Chemie

Kohlenwasserstoffe (Fortsetzung)


Alcanos

Alcanos es sind Kohlenwasserstoffe, die nur durch einfache Bindungen zwischen ihren Kohlenstoffen gebildet werden. Sie haben offenkettige (acyclische) und einfache (gesättigte) Bindungen. Seine Formel lautet:

CneinH2n + 2

Die Hauptquelle für Alkane ist Erdöl und Erdgas. Aus ihnen können Kraftstoffe wie Benzin, Diesel und Kerosin hergestellt werden. Diese Alkane sind kohlenstoffarm. Für längere Ketten ist es möglich, Paraffin (Kerzenherstellung) zu erhalten.

Physikalische Eigenschaften

Alkane sind schlecht reaktiv, dh reagieren nahezu substanzlos. Aus diesem Grund werden sie auch genannt Paraffine oder paraffinisch. In Lateinfür affinis bedeutet wenig Affinität.

Sie sind nicht sehr reaktiv, da die Bindungen zwischen CH und CC sehr stabil und schwer aufzubrechen sind. Sie werden hauptsächlich zum Verbrennen verwendet, daher werden sie als Brennstoffe für die Energieversorgung verwendet.

Sie sind wasserunlöslich und weniger dicht als Wasser. Alkane mit bis zu vier Kohlenstoffatomen sind Gase bei Raumtemperatur (25 ° C). Fünf bis siebzehn Kohlenstoffe sind Flüssigkeiten und der Rest sind Feststoffe. Notieren Sie die Anzahl der Kohlenstoffe, den Aggregatzustand und den Stoff:

Verbindung

Kohlenstoff Nr

Aggregatzustand (25 ° C)

Produkt

Methan

1

gasförmig

Erdgas

Propan

3

gasförmig

LPG

Butan

4

gasförmig

LPG

Oktan

8

net

Benzin

Dean

10

net

Kerosin

Tricosano

30

fest

Teer (Asphalt)

* LPG = Flüssiggas

Nomenklatur

Um wie bei anderen organischen Verbindungen Alkane zu benennen, müssen wir die von der Internationalen Union für reine und angewandte Chemie (IUPAC) festgelegten Regeln befolgen.

Präfix + Mittelteil + Kündigung

Präfix: Zeigt die Anzahl der Kohlenstoffe in der Kette an. Sie sind griechischen oder lateinischen Ursprungs.

1C - erfüllt
2C - et
3C - Stütze
4C - aber
5C - Pent
6C - hex
7C - gepflegt
8C - Okt.
9C - nicht
10C - dez
11C - undec
12C - Dodec
20C - Eicos
30C - Tricos

Diese Präfixe dienen auch anderen organischen Funktionen.

Mittelteil: Gibt die Art der chemischen Bindung zwischen Kohlenstoffen an. Für Alkane verwenden wir eine.

ein = einfacher Anruf
en = Doppelbindung
in = Dreifachbindung

Kündigung oder Suffix: zeigt die chemische Funktion an. Da die Funktion Kohlenwasserstoff ist, verwenden wir den Buchstaben die.

Beispiele:
CH4 - Methan
C2H6 - Ethan

C8H18 = Oktan

C5H12 = Pentan